Ein Tag in der Hölle

28 06 2007

Oh wie krass der Tag heute doch war. In der früh gings noch relativ normal los. Erst eine reguläre Vorlesung AlgoDat, danach die extrem angereicherte AlgoDat-Erweiterungsvorlesung. Die allein verursacht ja scho Kopfschmerzen. Naja gut danach noch die SE II Übung, des wär ja alles noch im Rahmen eines normalen Donnerstag. aber dann…

Den Rest des Beitrags lesen »





Wochenende

25 06 2007

Boah bin ich müde! Dieses Wochenende hab ich wieder mal nur ca. 10 Stunden insgesamt geschlafen. Das ist auf dauer einfach zu wenig. Gut es wird jetzt wohl noch eine Weile so weitergehen — so bis zum 24.07. um genau zu sein — aber dafür gibt es ja mein flüssiges Manna namens “T-400 Energy”.

Den Rest des Beitrags lesen »





Praktiktisches Semester

23 06 2007

Ja wie cool. Spricht mich doch gestern (Freitag) mein Professor an, der meinen Praktikumsbericht vom letzten Semester korrigiert. So total spontan während ich grad mit ein paar Kommilitonen rumlaber. Er habe meinen Bericht jetzt gelesen und wenn es mir nichts ausmache könnte ich am besten gleich in der Mittagspause zu ihm kommen, damit wir alles besprechen können. Fand ich total geil, weil normalerweise würde das noch etwas dauern bis so die reguläre Zeit angeht in der die Berichte zurückgegeben werden.

Aber natürlich auch gleich noch der Nervenkitzel davor, denn es scheint nie ohne zu gehen. In der Vorlesung vor der Mittagspause, wurden insgesamt 8 Referate vorgetragen — ich nicht weil das hatte ich schon seit letzten Freitag hinter mir :-). Und naja 8 Stück schafft man halt nicht in 90 Minuten, auch wenn jedes nur so 10 Minuten dauern soll. Folge: Ich bin erst 20 nach Eins beim Prof vor der Tür gestanden. Und wer hätts gedacht, er war nicht mehr da. Ich voller Panik irgendwelche Leute, bzw. Angestellte der Hochschule, gefragt ob sie ihn nicht gesehen haben. Naja dann ins Sektretariat Informatik gelaufen, um mich zu erkundigen wo er jetzt sein könnte. Glücklicherweise war wohl hier Intuition mit ihm Spiel, denn zufälliger Weise war genau das sein momentaner Aufenthaltsort. Er war tollerweise auch nicht wirklich sauer, denn mein Grund war für ihn in Ordnung.

Wir haben dann über eine Stunde lang über den Bericht diskutiert, was ich super toll fand! Hat sich echt viel Zeit dafür genommen und wir sind Seite für Seite durchgegangen. Tsja und letztendlich hat er noch gemeint, dass er zwar immer sehr pingelig sei, aber der Bericht schon sehr gut war. Von daher ist er jetzt auch angenommen und hat bereits ein “mE” bekommen.

Damit hab ich jetzt offiziell das 5. Semester bestanden. Schon komisch, dass das zeitlich bis kurz vor die Prüfungen des sechsten und bei anderen noch länger dauert. Na aber egal, es ist rum! Kein warten mehr.

Timmeeey – ähh Yipeeey





foolish-Konvention für Einträge

17 06 2007

Hab kurzer Hand entschieden mich einer eigenen kleinen Konvention zu unterwerfen mit der alle Feedreader-User, die meinen Blog lesen, die Gewissheit haben, dass eine Änderung an einem meiner Einträge relevante Inhaltsänderungen beinhaltet.

Die Konvention sieht wie folgt aus:

  • Natürliche Definition:

    Ein Eintragstitel endet mit einem [foolish##], wobei ## irgend eine positive Ganze Zahl sein wird, die die Anzahl der Überarbeitungen angibt.

  • Formale Definition 😉 :

    Den Rest des Beitrags lesen »





Wochenbericht [foolish01]

16 06 2007

Hab ja jetzt scho etwas länger keinen Eintrag gemacht und was soll ich sagen, irgendwie hatte ich auch nicht vieles tolles zu berichten. Toll im Sinne von positiv.

Den Rest des Beitrags lesen »





Starcraft II – Ein Sommermärchen

4 06 2007

Und ein weiterer Artikel über SC 2.

Zwar war ich an dem Tag des Geshehens komplett offline – bei Verwandten zu besuch und hatte damit keine Chance alles Live mitzuverfolgen. Aber er beschreibt perfekt wie es – im übertragenen Sinn – bei mir am darauf folgenden Sonntag Abend vor dem PC abging.

Starcraft II – Ein Sommermärchen





Zodiac

2 06 2007

Ach herrjee!

Heute war ich zusammen mit einer Freundin im Kino. Titel unserer Wahl war “ZODIAC – DIE SPUR DES KILLERS”. Ein Film über einen Serienkiller in San Francisco aus dem Jahr 1968 der sich selbst Zodiac genannt hatte, basierend auf den original Polizeiakten und Pressearchiven.

Insgesamt war der Film ja interessant beschrieben und die Thematik würde wohl auch den nötigen Stoff für einen spannenden Film liefer, aber es waren leider 160 Minuten pure Langeweile und Inhaltsmangel! Nach zwei Stunden fingen sogar Leute an den Kinosaal zu verlassen. Klar es waren schon ein paar Stellen an denen man mal lachen konnte, oder wo man sich fragt wer jetzt was war und, dass das schon eine “krasse” Szene war, aber eben nur vereinzelt und ohne das sich irgendwann mal eine Art Spannungsverlauf ergeben hat.

Naja es gibt eben nicht nur gute und schlechte Filme, sondern auch solche die nichts von beidem, sprich einfach nur eine Zumutung sind.

Daher kann ich von diesem Film echt nur abraten!