Ich nenn dich einfach Frieda, okay?

16 08 2007

Gestern Abend den Dauerbeschallungsmodus eingestellt. Dann Gechattet. Jetzt weiß ich wie sich mein kleiner Conroe wohl die ganze Zeit fühlen muss. Um mit sechs Personen parallel nebenläufig zu reden, bedarf es einer ausgefeilten Ablaufsteuerung. *kopfschüttel_und_Geek-Mode_wieder_aus*

Um Zwei eingeschlafen. Geträumt — aber das lass ich mal weg ;-). Um 10 aufgestanden. Wahnsinn! Acht Stunden ist scho etwas länger her. Muss heut aber auch nicht Arbeiten. Irgendwie vermiss‘ ich die Fliege Frieda. Die liegt jetzt bis Montag ganz allein bei meinen Boxen in der Arbeit. Irgendwie glaub ich nicht das Phil sich um Sie kümmern würde. Also “kümmern” vielleicht schon, aber eben nicht kümmern. Und NEIN, ich versichere ich spreche nicht mit toten Fliegen! Bin mir ziemlich sicher, dass Sie untot ist.

Später kommt dann noch Reini vorbei und ich schwöre: Wenn er da ist, wird ein Blog für ihn eingerichtet. Das schwöre ich bei meinem Leben! Hmmm, nein das Funktioniert nicht.

Das schwöre ich bei meinen 20 Leben und meinen Magic-Karten!

— mit denen ich ihn danach Platt machen werde.

Advertisements