Der Brunnen, die Stadt und…

14 10 2007

…der ganze Rest.

Gestern in der Altstadt gewesen, um mich an einem Brunnen angelehnt liegend, sonnetankend teilweise zu entspannen und teilweise für meinem Artikel Material zu durchforsten.

Schon toll stundenlang so mitten im Riesengetümmel zu liegen. Das Wasser des Brunnens plätschert, im Hintergrund spielt ein Straßenmusikant, immerwieder kommt eine Gruppe Touris vorbei und löst Fragezettel mit Fragen wie

“Wie ist hier das Wort für Erker?”

Dachte kurz nach. Hab aufgegeben als mir klar wurde, dass ich Keine Ahnung hatte was ein Erker ist.

Mich mit T400 vollgepumpt und weitergemacht. Kommt nicht so ein Typ daher und bemerkt mich 😡 Ok was ist es, dacht ich mir. Werbung, Gewinnspiel, Religion oder hast-mal-n-bissi-Kleingeld?

Ob er sich denn ein bisschen mit mir über Religion unterhalten dürfe. Also Reili. Naja, hab dann gemeint eher nicht, aber ich könne ihm ja ein bisschen was über Informatik und Mathematik erzählen und wie man mit parallelen evolutionären Algorithmen Darwins Ansichten über die “Schöpfung” in Maschinen nachbildet und überträgt. 😎

(ich liebe dieses Sonnenbrillensmiley, danke Wortteufel, ohne dich wüsste ich noch nicht mal, dass es das gibt *flowers*)

Hab selten erlebt, dass ein solcher Missionar sich nicht mal mehr verabschiedet.

Dann musste ich aufs Klo und in dem Moment fiel mir über den gedanklichen Querverweis Aborterker wieder ein, was ein Erker ist. Blöd die Touris waren ja nun schon weg.

Advertisements

Aktionen

Information

One response

14 10 2007
wortteufel

Bitte 8)




%d Bloggern gefällt das: