Missinterpretation Milch

10 06 2008

Heute morgen erstmal einen Kaffee am Hauptbahnhof gebraucht, da mein geistiger Zustand auch nach dem Zugaufenthalt, zusammen mit 200% Anderen Hin- und Herreisenden, immer noch bei 30% war — Minus. 30% Minus.

Ganz nach bekanntem Usus, meine Lieblings-Koffein-AG, kurz Yorma’s einen Besuch abgestattet. Angestellt, gewartet, ein Schritt nach vorn, gewartet, Yorma’s-Sklavinengesicht entdeckt und bestellt:

“Einen Milchkaffee, bitte.”
Einen Latte, ich brauch jetzt Latte!”
“Ne, ’nen Milchkaffee wollt ich.”
“Was? *verwirrt*
“Milchkaffee, einen…”
“Nein, sie mein ich ni… — Wer braucht jetzt ne Latte
“Na Sie anscheinend *grins*
“Was? *verwirrt*”

Da ist sie rot geworden, ihre Kollegin, die die Situation mitgekriegt hat und schon herzhaft lachte, übergab mir dann meinen Koffeincocktail und kassierte.

Advertisements

Aktionen

Information

7 responses

10 06 2008
Sabrina

Soso, wer hat dir denn erlaubt mit Kaffee-Sklavinnen zu flirten??? 😉

10 06 2008
zeroterm

Sie ist ja nicht meine Sklavin 😉
*kuss*

PS:
Meine Mom hat mich mittlerweile als Sexist bezeichnet 😎

10 06 2008
Schnien

Haaaaach, diese Zweideutigkeiten sind ja wieder was für mich…Perfekt! 😉

@Sabrina: *Buhuuuu* und meiner flirtet mit McDonnalds-Sklavinnen, um den abgelaufenen Gutschein zu vertuschen… 😀

10 06 2008
Sabrina

@Schnien: Na, da haben wir uns ja was angelacht! 😉 😀

@Manu: *kuss zurück*

12 06 2008
mom

… mittlerweile als Sexist bezeichnet … – aber doch nur scherzhaft – wir wissen doch alle, dass Du ein ganz Lieber bist …

mom

12 06 2008
aliwahrer

Hihi, wie cool, ich lach mich schlapp 😀

12 06 2008
zeroterm

@Mom:
Wissen wir das? 😉
Schon klar, dass es nur ein Scherz war 🙂




%d Bloggern gefällt das: