So tun als ob

16 12 2007

Ja vorgestern hab ich es getan; also, so als ob — sozusagen, weil eigentlich war es ja auch so. Und es war toll! Aber eigentlich hätte ich es nicht machen sollen. So der Vernunft wegen. Aber nix schlimmer als immer nur das tun, was einem die Vernunft meint zu sagen was man doch tun soll, um etwas zu tun was den Anschein hat, vernünftig zu sein. Lernen oder Projekte beispielsweise. Und vernünftig — weiß Gott 😉 — war ich schon viel zu lange wieder ohne Unterbrechung.

Den Rest des Beitrags lesen »

Advertisements




William Shatner + World of Warcraft = ?

6 12 2007

Oh jee. Weiß nicht ob das Gemüt von Phil DAS aushält. Gerade im TV gesehen und geschockt meine Kinnlade gesucht und wieder aufgehoben.

Den Rest des Beitrags lesen »





Simpsons

5 12 2007

Da gestern Philosophie ausgefallen ist, spontan dazu entschieden ins INcine zu gehen, um Kinoerlebnis im Hochschulkontext zu erfahren. Kafe-feh-trin-ken, Schnien und Sabrina (auch wenn sie spontane Aktionen “nicht so mag”) eingepackt und ab in den Vorlesungssaal mit den Polstern 🙂

Nightmare before Christmas haben wir verpasst. Danach kam Simpsons auf englisch. Haben uns weggeschmissen vor lachen. Und trotz anfänglichem Anschein einer Gagsammlung, kristallisierte sich sogar ne Story heraus. Keine Ahnung wie der Film auf deutsch ist. Aber englisch ist einfach nur geil!





Dunkle Atmosphäre

28 10 2007

Gerade heimgekommen vom VideoDVDabend mit einer guten Freundin. Erwähnenswert ist vor Allem, dass der zweite Teil von Underworld (Underworld – Evolution) richtig gut ist, wie ich finde — oh jee fang hoffentlich nicht wieder an, Mainstreamfilme gut zu finden. Na mal schauen, der wars auf jedenfall.

Auf dem Heimweg am Friedhof vorbei gekommen und ein Meer aus Lichtern inmitten der schwarzen Nacht entdeckt. Konnte nicht anders. Musste einfach darin baden. Herrlich! Soviel Ruhe und Zeitlosigkeit vermag kaum ein anderer Ort ausstrahlen.

Trotz verpasster Geisterstunde,da bereits halb eins, mit Geschöpfen der Nacht geredet. Hatten aber nicht viel zu sagen. Nur “Miau”.





Ghost Rider

24 09 2007

Schon etwas komisch. Am Wochenende Ghost Rider aus Videothek ausgeliehen und eigentlich vorher schon gewusst gedacht, dass es gruselig wird. Im Sinne von schlecht. Anscheinend ist es aber auch nicht ausgeschlossen, doch mal wieder überrascht zu werden. Vorsicht jetzt wirds subjektiv.

Einfach mal ne genau richtig umgesetzte Anti-Held Geschichte, ohne romantisches Happyend und sie hätten weiß Gott (man verzeihe mir diese Wortwahl 😉 ) die Möglichkeit dazu gehabt. Tolle Special Effects, aber keineswegs überladen. Auch gar nicht so viele Kampfszenen und wenn dann haben sie sich nicht ewig gezogen. Und jetzt gleich noch eine Seltenheit, denn normalerweise kenn ich nicht mal die Namen der Schauspieler, aber Nicolas Cage hat einfach super gespielt. Genau die richtige Körpersprache für die Rolle.

Und naja ich muss ja schon aus reiner Klischeebefriedigung einen Film, bei dem es um einen Packt mit dem Teufel geht, gut finden 😛





Kino ist doch nur Tarnung

5 09 2007

Ja es hat ein wenig gedauert. Habs aber trotz Allem geschafft in einen der großen Räume zu gelangen, in denen MagierInnen es schaffen mit ganz vielen Bilder in sehr sehr kurzer Zeit auf eine Wand zu feuern. Keine Ahnung woher die das Mana haben, einen Drei-Stunden-Dauer-Feuer-Modus durchzuhalten — meiner Meinung auch der Grund warum man immer weniger echte arkan Begabte auf der Straße trifft, die werden in Kinos geheimen, antiarkanen Assassinengilden gefoltert, ausgebrannt und dann getötet.

Generell is es ja ne schöne Idee gleich mit dieser Arbeit eine potenziell tolle Sache damit zu verbinden. Mein nihilistischer Anteil hat da auch gar nix dagegen — solange man auch was damit was tolles fabriziert. Ist dem nicht der Fall denk ich mir nur “so ne Menschen Magier Idioten-Die-Sich-Erwischen-Lassenverschwendung”. Gut wenn ich wiederrum so drüber nachdenk: Wer braucht schon diese Tölpel.

Den Rest des Beitrags lesen »





Zodiac

2 06 2007

Ach herrjee!

Heute war ich zusammen mit einer Freundin im Kino. Titel unserer Wahl war “ZODIAC – DIE SPUR DES KILLERS”. Ein Film über einen Serienkiller in San Francisco aus dem Jahr 1968 der sich selbst Zodiac genannt hatte, basierend auf den original Polizeiakten und Pressearchiven.

Insgesamt war der Film ja interessant beschrieben und die Thematik würde wohl auch den nötigen Stoff für einen spannenden Film liefer, aber es waren leider 160 Minuten pure Langeweile und Inhaltsmangel! Nach zwei Stunden fingen sogar Leute an den Kinosaal zu verlassen. Klar es waren schon ein paar Stellen an denen man mal lachen konnte, oder wo man sich fragt wer jetzt was war und, dass das schon eine “krasse” Szene war, aber eben nur vereinzelt und ohne das sich irgendwann mal eine Art Spannungsverlauf ergeben hat.

Naja es gibt eben nicht nur gute und schlechte Filme, sondern auch solche die nichts von beidem, sprich einfach nur eine Zumutung sind.

Daher kann ich von diesem Film echt nur abraten!