Arcor DSL, Telefon, aber ohne ISDN

20 04 2009

Eigentlich eine Frechheit. Eigentlich? Nein, es ist per Definition eine Frechheit, wenn ein großer Provider ein extrem überdimensioniertes Portal anbietet, in dem der Eindruck vermittelt wird, man habe die volle Kontrolle über seine Tarife. Und genau einen solchen Eindruck soll bzw. macht das Kundenportal von Arcor schließlich auch.

Aber leider mussten wir ( shaevairc und ich ) vor kurzem feststellen, dass dem nicht so ist. Die Situation war wie folgt:

  • Wir vor ein paar Monaten am umziehen (in eine neue Wohnung; Kleidung wechseln wir schon jeden Tag 😉 )
  • Die altbekannte Nummer sollte mit umziehen
  • Allerdings sollte der Tarif auch gleich eine wenig vergünstigt werden, da man von einer WG in Einzelwohnung umgezogen ist
  • Nachdem wir entdeckten, dass auch ein ISDN-Anschluss (der nicht gebraucht wird) gezahlt wird, wollten wir diesen abwählen.

Aber dieses Portal erdreistete sich uns eine solche Möglichkeit nicht anzubieten und so nahmen wir an, dass dies bei Arcor generell nicht möglich ist.

Als wir letzten Samstag dann durch Zufall in einem Arcor-Laden/Point/WieAuchImmer standen, erklärte uns die — überraschenderweise sehr freundliche und wirklich nicht dümmlich wirkende — Arcor-Frau, dass es über das Internetportal nicht möglich ist, aber Telefonisch schon. Mittels einer kostenlosen Nummer ([Telefonnummer wird hier noch eingefügt]).

Ist das nicht hart? 👿

Advertisements




Ist es das blöde Wetter?

2 03 2009

Also ich versteh, wenn man mal schlechter drauf ist. Auch wenn man öfter schlecht drauf ist. Mehr oder weniger ist ja je nach Mensch verschieden und auch okay. Jeder ist halt wie er ist.

Aber:

Den Rest des Beitrags lesen »





Diplomarbeitsworterraten

29 09 2008

Ein Exemplar meiner geistigen Höchstleistung, welches der gnadenlosen Lektorin zum Opfer wurde. Wer errät was ich meinte?

PS: Irgendwie musste ich grad lachen 8)

Den Rest des Beitrags lesen »





Kalte Sohlen

14 09 2008

Voll krass! Wenn ich Hausschuhe anziehe anstatt barfüßig herumzusitzen, sind meine Füße plötzlich nicht mehr eisig kalt — wenn mir das mal jemand gesagt hätte!
*mich vor all den geworfenen Steinen in Deckung bring* 8)

Den Rest des Beitrags lesen »





Allesverschlingende Löcher

25 01 2008

Habe bemerkt, dass wohl seit etwas längerer Zeit ein, nein zwei Parasiten nach und nach mein Hab und Gut konsumieren. Unverschämtheit! Vor allem diese Gerissenheit. Nutzen sie doch schamlos Wissen über meinen Charakter aus, indem sie immer genau so etwas “verschwinden” lassen, was ich auch verschlampt haben könnte und ich so keinen Verdacht schöpfe.

Doch heute kam dann der Fehler, den sie nicht hätten machen sollen 😎

Den Rest des Beitrags lesen »





23

27 12 2007

Irgendwie hatte ich nicht mal in Erwägung gezogen darüber zu schreiben — da sieht man mal wieder was ich für ne Einstellung zu festen Terminen hab.

[Endlose wirkende Ausschweifung: Beginn]

Welche festen Termine? Beispielhaft, aus aktueller Jahreszeit: Weihnachten. Kann damit nix anfangen. Also net wirklich, sag ich mal, was mehrere Gründe hat.

  • Glaubenstechnisch kann es mir nix bedeuten, da ich bekennender Agnostiker bin. Und das aus innerster Überzeugung, denn vor einiger Zeit hab ich mal begonnen mit mir selbst zu Diskutieren (und das mach ich heute noch sehr oft; und es ist erfahrungsgemäß sehr effizient 😎 ) wie meine Argumentation wohl aussehen würde wenn mich jemand frägt an was ich glaube und warum {und warum, und warum, und warum, …}. Mit dieser ich nenns mal halbinteraktiven Definition meiner Weltanschauung, ging ich dann über ein halbes Jahr später auf die Suche nach einem Begriff dafür und fand den Agnostiker der wohl zu guten 85% passt. Der Rest sind Tendenzen aus anderen Anschauungen, wie zum Beispiel dem Nihilismus, aber so feingranular soll es jetzt gar nicht werden. Also ganz klar nicht Christlich, womit sich in diesem Absatz die Katze in den Schwanz beißt.

  • Familientechnisch kann es mir nix bedeuten. Das Sprichwort Blut ist dicker als Wasser ist wohl der größte Unfug, der mir in Bezug auf Familie je als Argument zu Gehör gebracht wurde. Familie (damit spreche ich jetzt Mitglieder die nicht meine direkten Nachfahren darstellen; ich habe auch keine direkten Nachfahren und kann das also auch nicht beurteilen) bezeichnet für mich ausschließlich eine biologische und keine emotionale Assoziation. Kein Knoten meines aktuellen Stammbaumes hat in dieser Hinsicht einen “Vorteil” gegenüber anderen Menschen wenn es um Sympathie und Freundschaft geht. Und auch jetzt verletzt sich die Katze wieder selbst, durch ein starken Biss.

  • Und ob nun aus Besinnlichkeit, Ruhe, oder anderen meiner Meinung und Erfahrung nach für diesen Termin utopischen Wunschvorstellungen heraus meint Weihnachtsstimmung zu verbreiten zu müssen, verstehe ich nicht warum man dazu überhaupt einen Termin benötigt. Wenn es darum geht mit Freunden oder Menschen die ich liebe eine solch gute Zeit zu verbringen, dann kann ich das an jedem Zeitpunkt bei dem alle Beteiligten minimal Pflichtbehaftet sind (Urlaub, Ferien,…) machen.

    Mir ist schon klar, dass es dann nicht zu einem solchen globalen Effekt kommen kann, wie wohl bewusst oder unbewusst in den Köpfen vorhanden ist, bei dem die ganze Welt als eine “Community” den gleichen tollen Tag erlebt. Aber der Gedanke an einen solchen Effekt lässt mich kalt. Er war, ist und wird immer Illusion sein.

Soviel zu Weihnachten im Speziellen und im Großen und Ganzen lassen sich wohl fast alle anderen termingerechten Festlichkeiten des Jahres Schrägstrich Feiertage darauf reduzieren.

Aber ein Feiertag ist nunmal eine Regelung die es gibt und die uns alle Betrifft, von daher ist er öfter mal eine gute Gelegenheit trotz dieser Ansichten, auch an diesen Tagen etwas zu unternehmen, Zeit mit den Menschen zu verbringen die man gerne hat, denn schließlich müsste man (ich) an diesem Tag minimal Pflichtbehaftet sein.

[/Endlose wirkende Ausschweifung: Ende]

Den Rest des Beitrags lesen »





Gedankennotiz: Baby

25 12 2007

Zwar ist noch kein vorzeigbarer Fundus an gesammelten Wissen vorhanden, aber alles beginnt ja erstmal mit einer ziemlich speziellen Aussage, die dann nach und nach verallgemeinert wird:

Weibliche Babys die gerade mal laufen, aber noch nicht reden können sind wie Katzen. Sie fixieren genau denjenigen den ganzen Abend, der am liebsten überhaupt keine Zeit mit ihnen verbringen möchte.

Den Rest des Beitrags lesen »