Erster Eintrag im Zug

11 04 2008

Gerade auf dem Heimweg gemerkt, dass ein Laptop praktisch ein „Überall PC“ ist (Mein Kommilitone möge mir dieses Zitat gestatten 😉 ) und deswegen den gedanklichen Faden noch weiter gesponnen. Ergebniss war, dass es mich wohl nicht umbringt, sollte ich es wagen den ÜPC tatsächlich Irgendwo einzusetzen, um zu Bloggen.

Vor mich hintippend drängte sich eine Frage auf, die wohl die gleiche Oberklasse hat, wie die, die sie sich Phil bei sich schonmal gestellt hatte. Ergebniss war, dass es schon etwas anders ist, hier im Zug. Die Tastatur wackelt ein bisschen.

Online stellen konnte man den Eintrag natürlich nicht sofort, denn WLAN ist halt mal gar net mobil…





(Frei)tag

12 10 2007

Heute schwänze ich die Uni. Allerdings nicht aus eigenem Antrieb, sondern eher gezwungenermaßen. Eigentlich hatte ich ne Ersatzfahrgemeinschaft für heute geplant, allerdings hat sich das Vorhaben kurzfristig auf Grund von Desinteresse an Bildung des Fahrers in Form von “Hab kann Bock. Lohnt nicht.” wieder verflüssigt.

Den Rest des Beitrags lesen »





Bah n Zwerg

19 09 2007

Gestern noch darüber gelästert, wie sehr kleinkariert das Personal öffentlicher Verkehrsmittel doch ist. Heute Morgen trotzdem über einen DB-Angestellten mit knappen Eins-Sechszig und Flanellhemd gewundert.





Unterwegs

12 09 2007

durch dunkle Gassen — Digitaluhr der nicht weit entfernten Apotheke zeigt 17°C und 23:42 und 11 Sekunden. Es fallen ein paar merkwürdige Schatten auf. Sie bewegen sich! Versuche die Quellen auszumachen scheitern; alles was zu erkennen ist, sind die plötzlichen Lichtverzerrungen. Ein komisches Gefühl. Es wird verdammt grell! Die Schatten scheinen sich zu verdichten, Materie zu binden um…

Den Rest des Beitrags lesen »





Das Familienwochenende

20 08 2007

Dieser Eintrag entsteht momentan nicht im absoluten vollbegriff meiner geistigen Zustände Kräfte. Körperliche sind noch weniger vorhanden.

Wieder daheim! Normaler Montag Morgen Betrieb. Erstmal Frieda beschallt! Ihr scheint es ganz gut zu gehen — Wehe es fragt jemand wie ich das bitteschön festgestellt hab. Also danke an Phil für die Mühen ausreichend Schallvorrat zu erzeugen.

Wochenende war super toll, wenn auch größtenteils offline, aber das ist eigentlich auch ganz gut so. Freitag hochgefahren mit Zug. Ziemlich langweilig. Terry Pratchett’s Die Gelehrten der Scheibenwelt fertig gelesen und mit Per Anhalter durch die Galaxis das vierte Mal wieder angefangen. Aber nur eine Seite, dann war ich schon da — nach 3 Stunden Fahrt.

Einschub: Mittlerweile wirkt das Koffein und meine geistige Verfassung normalisiert sich. Wird auch Zeit, mittlerweile schreib ich ja schon ne ganze Weile an diesem Eintrag. Konnte ja noch nicht mal meinen Kopf lange genug hochhalten um halbwegs normal arbeiten.

Den Rest des Beitrags lesen »