”Auf dem Laufsteg“ Stöckchen

28 10 2007

Smiley - InvasionMir gerade gedacht ich fang heb mal dieses Stöckchen beim Schnien’sche auf. Gibt keinen besseren Ausgleich nach meinem letzten Eintrag. Weil Kategorischer und Klischeebehafteter gehts ja gar net. Deswegen gefällts mir auch so:

Den Rest des Beitrags lesen »

Advertisements




Keine Arbeit. Trotzdem Stress!

7 09 2007

Zeit verschiebt sich immer mehr. Bis 3 Uhr heute Morgen meine Musiksammlung mit dem Affen getaged und gecoverd. Vorteil: Hatte keine Zeit zum fretten. Finger und Handgelenke schmerzen also nur noch höllisch.

Um halb Neun aufgestanden. Erstmal schwarzer Tee mit etwas Honig, Vanille und Milch. Mmmmh. Danach noch zwei Tassen Kaffee und ein Glas T400. Essentechnisch ein Bueno Weiß und Wick Energy Bonbons gefrühstückt. [Weitergetaged /]. Bis jetzt auch noch nicht fertig — trotz geschätzter 150 APM (ein recht annehmbarer Wert für Media Monkey 🙂 ). Allerdings wird dieser Wert durch die koffeinbedingten 4,5 TPh überschattet.

Also momentan am taggen, Feedreader nervt mich mit 76 unglesenen Nachrichten die sich spätestens nach 7 Minuten weiter vermehren und FH und Emailanbieter spammen mein Postfach zu.
Zusätzlich hab ich mich entschlossen privat eine völlig neue Mirandaversion vorzukonfigurieren, basierend auf MirandaX. Allerdings ist davon im übertragenen Sinn nur noch der MST übrig, alles andere wird angepasst. Wer mich kennt, weiß was des heißt… Unterlagen müssen ausgedruckt werden und eigentlich steht auch etwas Hausarbeit an.

Verdammt, bin ich eigentlich immer so emo? Wen interressiert der Scheiß?! *FishingForCompliments*





Aggressive Menschen

4 09 2007

Letztens wieder mal nen Menschen kennengelern getroffen wo ich mir echt wünschen würde, es wäre nicht illegal ihn mit Irgendetwas wirklich zu treffen — Okay, erstmal Agressionen bei Seite…

Den Rest des Beitrags lesen »





Streicheleinheiten

3 09 2007

Das ganze Wochenende eigentlich nur gestreichelt.

Auf Grund von Vernachlässigung war es für die zwischenmenschlicheWESENtliche Beziehung zu meinem kleinen Monster meiner kleinen Katze Nessie unabdingbar, sie ununterbrochen mit Fusselbürsten zu bearbeiten. Mitlerweile mag mich sie auch wieder — solange ich nicht damit aufhöre.

Daraufhin sehr emotional geworden und angefangen meinen PC zu streicheln. Das hat ihm anscheinend so sehr gefallen, dass er mich jetzt nur noch vernünftig arbeiten lässt, wenn ich ihn an seiner neuen empfindlichen Stelle streichle.
In Gedanken leise bis 10 gezählt. Hab nämlich gerade gelesen erfolgreiches bis Zehn zählen sei ein Zeichen dafür, dass unser Leben noch nicht vollkommen vom Computern abhängt. Hat geklappt. puh!

Aus Trotz angefangen leblose Dinge zu streicheln. Zimmertür schwarz angestreichelt. Drei mal!!!





Verschwimmende Welten

14 08 2007

Irgendwas stimmt nicht. Seit vielen Tagen schon verfolgt sie mich — diese Stimme. Diese Frau. Ich checks nicht. Im Bus. Im Zug. Ja sogar zuhause kann ich sie hören. Dieser Druck… in meinem Kopf. Jetzt gerade.

Mittlerweile nehm ich die Welt schon anders war. Eigentlich fühl ich mich ja gut. Aber andererseits… Normal is das ja nicht, oder? Mein Fokus zentriert sich allein auf den Schall. Ohren 300%, Augen und Tastsinn 0%. So treibe ich in meiner Umgebung. Zeitgefühl ist völlig futsch.

Meinen Weg find ich trotzdem. Der scheint sich von ganz allein zu bilden. Nur wohin wird er mich wohl führen? Was solls! Was interressiert mich das? Langsam wird es ein wenig härter. Die Atmosphäre erdrückt mich regelrecht. Jetzt reichts, meine Füße übernehmen das Denken. Sie laufen los und mein Rest läuft mit — zwangsweise. Da ist etwas an meinem Rücken. Doch umdrehen funktioniert nicht. Ich will es ertasten, doch fühl ich nichts. Außschließlich mein Gehirn wertet die Bewegungen meiner Finger aus. Irgendwas dünnes. Seltsam. Warum denke ich, dass ich es hinter mir herziehe.

Visuelle Wahrnehmung ist ausgefallen. Nur noch mein Geist gaukelt mir Bilder vor. Doch ich weiß das es dunkel ist. Also ist es dunkel. Was mein Lage aber nicht verbessert. Ich spüre wie sich etwas nähert — oder jemand?. Es wird einfach wahrgenommen. Es ist das Ende! Mein Puls rast, aber ich weis das es nicht mein Ende sein wird. Dennoch macht mich diese Erkenntnis nicht glücklicher. Nun passiert es! nur noch Sekunden und alles ist Vorbei. Mein Atmung spielt verrückt. Nun erkenn ich das Ding an meinem Rücken ganz schwach. Ein Faden? Er ist rot. Es ist mein Weg.

Mein Augenlicht. Es kehrt zurück. Ich spüre kälte. Und wer zum Teufel sind die drei Kerle!

F-U-C-K!!! Jetzt hat sie mich!

Der Druck verschwindet aus meinem Kopf als ich die Kopfhörer abnehme. Meine Blicke gehen ins Leere. Irgendwas stimmt nicht. Ich vermisse es sie die Stimme.

Den Rest des Beitrags lesen »





Montag Morgens

13 08 2007

Nun denn, eine neue Woche wartet darauf mich zu fi… man wird sehen wie schlimm es wird 😉

Erstmal fett verschlafen, mich scheiße gefühlt, keine Zeit zu Haare waschen gehabt(!!!), meine Augen sind immer noch wie von einem Dämonen geklaut… Also im Großen und Ganzen läufts ziemlich gut! Bis auf das mit den Haaren vielleicht.

In meinem kleinen Hacker-Bürochen – Schrägstrich Arbeit – angekommen und erstmal ne Kaffee a la Chefin erobert. Sonst beruhigen sich meine Magenwände ja nie. Dann der Chefin die Tollheit der Welt vorgeträllert und den DASOBMO erfunden. Das ganze weitergesponnen zu einen kleinen Kuschelttier “Klein Dasobmo”, welches ziemlich haarig/wuschelig ist — klar Rasiert wird erst Montag Morgens. Idee war es, das niedliche Kerlchen der IG-Metal zu übergeben und vorzuschlagen DASOBMO (im Wörtlichen Sinne) im nächsen Arbeitskampfgemetzel zu fordern.
Blöd nur wenn man dann als Argument bringt, “Aber ihr habt ihn doch schon?!” *g*

In diesem Sinne, einen guten Start in die Neue Woche!