Da gibt’s so ’ne Zahl — eigentlich zwei.

19 12 2008

Wobei man sagen muss, dass die zweite Zahl von der ersten abhängt, daher beziehe ich mich jetzt mal nur auf die erste.

Es handelt sich dabei um eine kommabehaftete Zahl, mit genau einer Nachkommastelle.

Ich wartete jetzt schon eine ganze Weile darauf ihren Wert zu erfahren.

Heute kann ich mich freuen, da ich den Wert per Telefon erfragt habe.

Nicht nur ich musste wegen dieser Zahl leiden.

Diese Zahl sagt schon was.
(was auch immer das genau ist 😉 )

Und der Wert ist: Den Rest des Beitrags lesen »

Advertisements




Simpsons

5 12 2007

Da gestern Philosophie ausgefallen ist, spontan dazu entschieden ins INcine zu gehen, um Kinoerlebnis im Hochschulkontext zu erfahren. Kafe-feh-trin-ken, Schnien und Sabrina (auch wenn sie spontane Aktionen “nicht so mag”) eingepackt und ab in den Vorlesungssaal mit den Polstern 🙂

Nightmare before Christmas haben wir verpasst. Danach kam Simpsons auf englisch. Haben uns weggeschmissen vor lachen. Und trotz anfänglichem Anschein einer Gagsammlung, kristallisierte sich sogar ne Story heraus. Keine Ahnung wie der Film auf deutsch ist. Aber englisch ist einfach nur geil!





Watergate

8 11 2007

nur das ihr es alle wisst:

…wir kommen!

so everbody stand back! 😎

(wer nicht weiß um was es geht — einfach ignorieren)





4-2-1

20 09 2007

Die FH hat mich wieder. Und ich hab ihn wieder! Das ekligste Kaffeederivat aus eigener Konstruktion.

Den Vier – Zwo – Oans.

Das einzig true’e Mensa-Espresso-Konstrukt, dessen simpleste Parameter nur aus einem Verhältnis aus Potenzen von 2 echten Zahlen besteht.

  1. 22 Teile Energie Zucker
  2. 21 Teile Gehirnoptimierung Espresso
  3. 20 Teile Koffein-Zeit-Arbitrierung Milch

Körperliches Grundzittern wurde nun mit dem 23-1-Induzierten Gegenzittern ausgeglichen. Trotzdem was verschüttet…

Zur Beruhigung mir die endliche Reihe des 4-2-1 (∑i=0[2i], mit i<3) als schöne Frau vorsgestellt.





Wörterfriedhof: Pnerd

30 08 2007

Der Pnerd. Ausgesprochen wird es übrigens pnörd. Ein weiteres, mich charakterisierendes Nomen, welches in einem kurzen Gespräch mit Phil auf dem Weg zum Auto entstand, das in etwas so ablief:

[…]
Ich: “Ja mit der hab ich damals öfter rumgehangen.”
Phil: “Ja du hängst ja eh mit so vielen Leuten rum.”
Ich: “Was soll das jetzt heißen?!?”
Phil: “Du bist einfach zu wenig Nerd!”
Ich: “Aha. *stirnrunzel* also eigentlich voll pseudo oder wie?”
Phil: “Genau.”
Ich: “Na toll! also ein …”





“Wie bitte?”

12 08 2007

Dreieinhalb Monate DSL. Vorher hatte meine I-Mom höchstens etwas vom Internet gehört. Mal von den Emails aus ihrer Arbeit abgesehen. Aber das ist nicht wirklich ein Kontakt. Einen Browser, Websites und all das kannte sie vorher gar nicht.

Und heute antwortet sie auf eine Frage von mir schlicht:

“Keine Ahnung — Google doch mal danach.”

Unfassbar…