Schlechtes Gewissen

18 09 2007

Bin heute mit einem schlechten Gewissen aufgestanden. Hab mich erinnert, dass ich mich von allen Kollegen meines Praktikums verabschiedet hab… nur nicht von der untoten Frieda (wer sich nicht erinnert). 😦

Hoffentlich wird sie jetzt nicht zu melancholisch und begräbt sich irgendwo.

Gestern schon unbewusst versucht mir ne Ersatz-Frieda zu schaffen. Gemerkt, dass eine an die Wand gepatschte Fliege irgendwie nicht das Gleiche ist. Sieht auch gar nicht mehr aus wie ne Fliege Frieda.

Noch mehr schlechtes Gewissen.

Advertisements




Koffeinglück

16 09 2007

Gerade eben den extremsten und genialsten Kaffee gegiftmischt. Wirkung ist so gut, dass man ihn mit verdorbener Milch vesetzen muss. Serotoninüberbelastung und der entsprechend korrelierende Glückstod sind sonst die Folge.

So der Warnhinweis wäre erledigt, jetzt muss ich mich erstmal hier in der Glückshölle zurechtfinden… Wo war nochmal das Amt für “Beschwerden bei irrtümlich einkassierter Seele”? Soll ja eins der größten Gebäude in der Umgebung sein.





schwache Drogen, harte Drogen

6 09 2007

sind was für Amateure!

Überleg’ bereits mich in psychologische Behandlung zu begeben. Gestern mal wieder bis halb zwei mit Herrn Te-a-ti-me Kef-feh-trin-ken gefrettet.

Bin mir mittlerweile auch sicher, das die korrekten semantischen Steigerungsformen von Drogen “schwache Drogen”,“harte Drogen”,“Dinge die sich dem Potenzial von Frets on Fire annähern” sind.

Erkenntnis soll ja schon mal der erste Schritt auf dem Weg der Besserung sein. Allerdings deprimiert mich grad Distanz, die man da zurücklegen muss.

Glaub ich weiß schon was mich auf andere Gedanken bringt…

PS: Das Geld für den Seelenklemptner könnte man auch in kybernetische Sehnenverbesserungen der Arme fließen lassen. Erscheint mir sinnvoller.