Was ich Montag Morgens nicht sehen möchte!

14 07 2008

Nein. Was ich an besagtem Morgen echt definitiv nicht sehen möchte, ist die noch zu einem Siebtel volle Kaffeetasse von Freitag Nachmittag, mit einem Kaffeelöffel und einem Joghurtlöffel in der — nennen wir es mal — Substanz gefangen, deren Konsistenz Merkmale aufweist, so dass man das gesamte Konstrukt spontan testweise um 180 Grad entlang der Gravitationsfeldlinien drehen kann ohne das etwas passiert!

Den Rest des Beitrags lesen »

Advertisements




Erste Woche überlebt

7 04 2008

Mit diesem wunderschönen 😉 , frühlinghaften 😉 kurzum aufmunternden 😉 Monatag Morgen beginnend, mich wieder an die Arbeit machend, merke, dass die erste Woche nun vorbei zu sein scheint.

Den Rest des Beitrags lesen »





Morgendliche Ablaufanomalie

5 11 2007

Da heute morgen aus noch nicht geklärten Gründen die Blackmetalfahrgemeinschaft zum Zug in die Stadt ausgefallen und so der Zug-in-einer-Stunde zum Ziel erklärt wurde, war noch Zeit mein Mobile Telefonzelle zu betanken, eine Bank mit einem kleinem Plastikkärtchen bewaffnet auszurauben und den Weg zum Großstreckenwurm mittels biochemischer Energieumwandlung in Form eines kleines Fußmarsches zurückzulegen.

Im Wurminneren ein paar Seiten vom “Restaurant am Ende des Universums” gelesen — Hunger bekommen. Kaffee bei Yormas gekauft. Einen Abstecher in den Baumfriedhof gemacht, um ein Buch zu bestellen. Erstmal gewundert wie freundlich die Totengräberin war, zweitmal gewundert wie schnell die von ihr durchgeführte Bestellung bereitliegen soll (24 Stunden).
Den Rest des Beitrags lesen »