E-valuierung

1 12 2007

Ein dreifaches Wortspiel. Elektronisch, evaluierend, EDEKA. Ich bin so gut!

Na gut zum wesentlichen: Vor einiger Zeit gabs ja schon die Meldung mit der Milchschnitte und den 50 Euronen. Und seit zwei Wochen oder so, gibts ja jetzt den Fusionierten Edeka-Comet-Hybriden der sich auch genau in der geographischen Mitte seiner beiden Bestandteile angesiedelt hat.

Hab das Ding heute mal begutachtet.

Den Rest des Beitrags lesen »





Ein neuer Tag beginnt

19 10 2007

Es ist eine Minute nach 0-Hundert. Meine 3. Flasche T400 für diesen Abend gerade geöffnet.

Einen wunderschönen guten Morgen — ähm… Siglinde? Ja ich nenn dich Siglinde. Wird zwar noch dauern bis du dich zu Erika und Dorothea gesellen kannst, aber das musst du verstehen — ich brauch dich! Und das sag ich jetzt nicht nur so. Ehrlich. Eigentlich schade, dass du an mir zu Grunde gehen wirst. Aber das ist nun mal der Lauf der Dinge; Im Moment.

(nein ich rede nicht mit meinem Getränk — ich schwöre ich hab meine Lippen nicht bewegt! *zuck*)





Scharch. Schnaaarch…

18 10 2007

Gerade kurze Panikattacke gehabt. Dachte schon schnaufende Zombies würden versuchen durchs Fenster zu kommen, um mich von meiner Schreiberei abzuhalten. Zu meinem Bedauern meiner Freude gerade noch gemerkt, dass es keine hungrigen Untoten sind, sondern meine schlafende Katze ist. Sie schnarcht offenbar und träumt von irgendwas Rasantem.

Bajonett und Leuchtfeuergranaten wieder weggepackt.

Auch wenn für all das wahrscheinlich verantwortlich: Kräftiger Schluck T400!

Überlegt, das “von Zombies gefressen” eigentlich ne tolle Ausrede für das alles wär — verdammt.





Der Brunnen, die Stadt und…

14 10 2007

…der ganze Rest.

Gestern in der Altstadt gewesen, um mich an einem Brunnen angelehnt liegend, sonnetankend teilweise zu entspannen und teilweise für meinem Artikel Material zu durchforsten.

Den Rest des Beitrags lesen »





Keine Arbeit. Trotzdem Stress!

7 09 2007

Zeit verschiebt sich immer mehr. Bis 3 Uhr heute Morgen meine Musiksammlung mit dem Affen getaged und gecoverd. Vorteil: Hatte keine Zeit zum fretten. Finger und Handgelenke schmerzen also nur noch höllisch.

Um halb Neun aufgestanden. Erstmal schwarzer Tee mit etwas Honig, Vanille und Milch. Mmmmh. Danach noch zwei Tassen Kaffee und ein Glas T400. Essentechnisch ein Bueno Weiß und Wick Energy Bonbons gefrühstückt. [Weitergetaged /]. Bis jetzt auch noch nicht fertig — trotz geschätzter 150 APM (ein recht annehmbarer Wert für Media Monkey 🙂 ). Allerdings wird dieser Wert durch die koffeinbedingten 4,5 TPh überschattet.

Also momentan am taggen, Feedreader nervt mich mit 76 unglesenen Nachrichten die sich spätestens nach 7 Minuten weiter vermehren und FH und Emailanbieter spammen mein Postfach zu.
Zusätzlich hab ich mich entschlossen privat eine völlig neue Mirandaversion vorzukonfigurieren, basierend auf MirandaX. Allerdings ist davon im übertragenen Sinn nur noch der MST übrig, alles andere wird angepasst. Wer mich kennt, weiß was des heißt… Unterlagen müssen ausgedruckt werden und eigentlich steht auch etwas Hausarbeit an.

Verdammt, bin ich eigentlich immer so emo? Wen interressiert der Scheiß?! *FishingForCompliments*





Meine ersten Jünger…

24 08 2007

Na endlich. Wusste ja schon immer das ich das Zeug zum Sektenführer hab. Hatte da schon so einige Ideen, verschiedenste, meist selbst erfundene Weltanschauen zu nutzen um ein Rudel Gläubige um mich zu scharen.

Der Glaube an den großen Kongie Dong zum Beispiel. Einem zu groß geraten, viel zu groß geratenen außerirdischen Pelzwesen, welches uns alles Leid nimmt, in dem es auf unserem Planeten landet, aus seinem Raumschiff austeigt und dann, weil es einfach zu groß ist, uns mit einem einzigen Atemtzug allen Sauerstoff verbraucht und damit die gesamte Menschheit in einem ganzheitlich gesehenen, gemeinschaftlichen Röcheln elendig erstickt.
Glaube jedoch, der extrem hohe, zeremonielle Konsum von Banenen hat die Leute vor einer Konvertierung abgeschreckt.

Solche und andere Ideen schwirrten mir so oft durch den Kopf. Aber warum so kompliziert machen? Naja gut das gibt vielleicht 42 von 23 Punkten für den guten Stil, allerdings 666 Minuspunkte für den freien Willlen, mit dem die Leute die Wahl haben, ob sie mich als den Propheten anerkennen.

Viel einfacher geht es da mit Drogen. Unscheinbar an nem netten Abend serviert und schon hat man in kürzester Zeit seine ersten Anhänger. Hier sind mal unsere ersten Drei. Ich sag unsere, da der Charakter des Propheten hier ein Kollektiv aus zwei Gurus ist, dem Reini und mir.