Da gibt’s so ’ne Zahl — eigentlich zwei.

19 12 2008

Wobei man sagen muss, dass die zweite Zahl von der ersten abhängt, daher beziehe ich mich jetzt mal nur auf die erste.

Es handelt sich dabei um eine kommabehaftete Zahl, mit genau einer Nachkommastelle.

Ich wartete jetzt schon eine ganze Weile darauf ihren Wert zu erfahren.

Heute kann ich mich freuen, da ich den Wert per Telefon erfragt habe.

Nicht nur ich musste wegen dieser Zahl leiden.

Diese Zahl sagt schon was.
(was auch immer das genau ist 😉 )

Und der Wert ist: Den Rest des Beitrags lesen »





Tod — aber nicht endgültig

16 02 2008

*die Tür der eigenen vier Blog-Wände aufreiß* HI! *ein Rad schlag* Wooohooo! *mit den finger in Richtungen zeig wo ich Bekannte Gesichter IP-Signaturen vermute* Jambalai…

Den Rest des Beitrags lesen »





Eiszeit

9 01 2008

Auf Grund von Lern– und Prüfungszeitraum friert es hier etwas die Contentleitungen zu.

Trotzdem geschafft mentales Feuerzeug zu benutzen, um marginalen Buchstabenfluss entstehen zu lassen — und dabei ist das Feuerzeug gar net kaputt gegangen 😉

Allerdings zu wenig Mentales übrig, um die Flamme aufrechtzuerhalten. Geh erstmal neue Ressourcenstätten Eisfischen…





23

27 12 2007

Irgendwie hatte ich nicht mal in Erwägung gezogen darüber zu schreiben — da sieht man mal wieder was ich für ne Einstellung zu festen Terminen hab.

[Endlose wirkende Ausschweifung: Beginn]

Welche festen Termine? Beispielhaft, aus aktueller Jahreszeit: Weihnachten. Kann damit nix anfangen. Also net wirklich, sag ich mal, was mehrere Gründe hat.

  • Glaubenstechnisch kann es mir nix bedeuten, da ich bekennender Agnostiker bin. Und das aus innerster Überzeugung, denn vor einiger Zeit hab ich mal begonnen mit mir selbst zu Diskutieren (und das mach ich heute noch sehr oft; und es ist erfahrungsgemäß sehr effizient 😎 ) wie meine Argumentation wohl aussehen würde wenn mich jemand frägt an was ich glaube und warum {und warum, und warum, und warum, …}. Mit dieser ich nenns mal halbinteraktiven Definition meiner Weltanschauung, ging ich dann über ein halbes Jahr später auf die Suche nach einem Begriff dafür und fand den Agnostiker der wohl zu guten 85% passt. Der Rest sind Tendenzen aus anderen Anschauungen, wie zum Beispiel dem Nihilismus, aber so feingranular soll es jetzt gar nicht werden. Also ganz klar nicht Christlich, womit sich in diesem Absatz die Katze in den Schwanz beißt.

  • Familientechnisch kann es mir nix bedeuten. Das Sprichwort Blut ist dicker als Wasser ist wohl der größte Unfug, der mir in Bezug auf Familie je als Argument zu Gehör gebracht wurde. Familie (damit spreche ich jetzt Mitglieder die nicht meine direkten Nachfahren darstellen; ich habe auch keine direkten Nachfahren und kann das also auch nicht beurteilen) bezeichnet für mich ausschließlich eine biologische und keine emotionale Assoziation. Kein Knoten meines aktuellen Stammbaumes hat in dieser Hinsicht einen “Vorteil” gegenüber anderen Menschen wenn es um Sympathie und Freundschaft geht. Und auch jetzt verletzt sich die Katze wieder selbst, durch ein starken Biss.

  • Und ob nun aus Besinnlichkeit, Ruhe, oder anderen meiner Meinung und Erfahrung nach für diesen Termin utopischen Wunschvorstellungen heraus meint Weihnachtsstimmung zu verbreiten zu müssen, verstehe ich nicht warum man dazu überhaupt einen Termin benötigt. Wenn es darum geht mit Freunden oder Menschen die ich liebe eine solch gute Zeit zu verbringen, dann kann ich das an jedem Zeitpunkt bei dem alle Beteiligten minimal Pflichtbehaftet sind (Urlaub, Ferien,…) machen.

    Mir ist schon klar, dass es dann nicht zu einem solchen globalen Effekt kommen kann, wie wohl bewusst oder unbewusst in den Köpfen vorhanden ist, bei dem die ganze Welt als eine “Community” den gleichen tollen Tag erlebt. Aber der Gedanke an einen solchen Effekt lässt mich kalt. Er war, ist und wird immer Illusion sein.

Soviel zu Weihnachten im Speziellen und im Großen und Ganzen lassen sich wohl fast alle anderen termingerechten Festlichkeiten des Jahres Schrägstrich Feiertage darauf reduzieren.

Aber ein Feiertag ist nunmal eine Regelung die es gibt und die uns alle Betrifft, von daher ist er öfter mal eine gute Gelegenheit trotz dieser Ansichten, auch an diesen Tagen etwas zu unternehmen, Zeit mit den Menschen zu verbringen die man gerne hat, denn schließlich müsste man (ich) an diesem Tag minimal Pflichtbehaftet sein.

[/Endlose wirkende Ausschweifung: Ende]

Den Rest des Beitrags lesen »





1. Advent

2 12 2007

Ein vierteltes Weihnachten. Aber eigentlich ist es mir scheiß egal!

Kann Weihnachten net leiden → bin zu 25% von diesem Sonntag angewidert!





Bewerbung

17 11 2007

Gerade hat es wieder begonnen. Bewerbungen schreiben. Ein Thema, dass mir nicht gerade ein hohes Maß an Freude bereitet.

Diesmal ist es das Thema Diplomarbeit. Und während ich so schreibe, kommen mir ständig die Situationen des ersten Tages wieder ins Gedächtnis.

Den Rest des Beitrags lesen »





aufgestanden

11 11 2007

Bin ja erst um ungefähr halb Eins aufgestanden. Bin ich deshalb dreist?